Bilder und Bericht Malbun

22.08.2013 19:51:00
Einladung   Fotos



Am Donnerstag 15. August (Nationalfeiertag der Liechtensteiner) beginnt ein neues Highlight von unserem MSC-Club. Zwischen Vaduz und Malbun, haben unsere Womis (22 Stck) auf 13 Kilometer 1 147 Höhenmeter zu bewältigen. Alle erreichen den neu gestalteten Stellplatz mit Bravour!

Bereits im Jahre 1250 siedelten sich auch im Malbun Leute aus dem Oberwallis an (Walser im Volksmund). Noch heute gibt es etliche neue Häuser und Hotels auch die Strasse wird neu ausgebaut. Einige Bergbahnen wurden für die Wintersaison neu installiert.

Über 400 km gut ausgebaute und markierte Wanderwege locken mit ihrer einzigartigen Schönheit.

Auch von uns waren viele wieder fleissig unterwegs. Z.B. mit der 4er Sesselbahn von 1600 auf 2000m ü.M. auf Sareis Sareiserjoch dann dem Fürstin-Gina-Weg entlang (die Fürstin marschierte noch mit 80Jahren auf diesem Weg) er wurde als Denkmal errichtet zum Dank an ihre besonderen Verdienste.

Der Weg geht steil hoch bis zum Gipfelkreuz des Augstenberg auf 2359m. Auch der Abstieg über den Grat zur Pfälzerhütte ist sehr anspruchsvoll. Aber in der Hütte wurden wir belohnt mit besonderen Leckerbissen aus der Küche. Auch mit dem wunderbaren Panorama mit den vielen, vielen Bergspitzen rundherum.

Auch die Alp Guschg muss natürlich erwähnt werden. Da waren 5 fleissige Sennerinnen am Arbeiten. Ein schöner Weg führte uns dort hinauf zum Seeli und weiter hinauf zur Alpwirtschaft, wo man sich verpflegen konnte.

Auch auf der anderen Talseite gabs eine Alp, welche man bequem erwandern konnte. Zuerst wunderten wir uns noch, wo denn die vielen Kühe abends eine nach der anderen so zu sagen im „Gänsemarsch“ hinliefen. Alp Pradamee war auch eine Alpwirtschaft wo die Kühe gemolken wurden und daraus wurde Käse hergestellt und verkauft. Dann gings auf einem Rundwanderweg weiter halt eben Rundherum. Dabei wurden wir immer wieder beobachtet von Murmelis. Lautstark wurde unsere Präsenz ausgepfiffen!!

Eine Greifvogel Flugshow wurde uns angeboten und sogar hätte man eine Wanderung mit einem Steinadler-Weibchen miterleben können.

Was für einige der absolute Höhepunkt darstellte war das phänomene 30Min. dauernde Feuerwerk am Nationalfeiertag des Ländles. Es wollte nicht mehr aufhören eine Sensation nach der Anderen.

Es war wirklich toll organisiert mit ÖV gratis wurden wir nach Vaduz chauffiert und wieder zurück.

Am Sonntag waren über 1 Dutzend Musikgruppen spielend unterwegs in der Natur und später in den Gastwirtschaften. (Weisenblasen)

Natürlich haben wir das tolle Wetter ausgiebig genossen. Kaffeerunden und Apero wurden organisiert, sogar ein Grillfeuer wurde entfacht und geplaudert bis in die tiefe Nacht!

Die Ritters haben uns Ihr Ländle näher gebracht und uns sehr toll über die Wanderungen geführt.

Wir möchten uns dafür bei Beatrice und Helmut sehr herzlich bedanken. Es war wieder ein „richtiges“ kabelloses Camperleben!!

Lilly Knupp